Seminare & Workshops

Die Thematik  der Seminare und Workshops von Christa Gabriela Schmollgruber ist ähnlich vielfältig wie die der Erzählprogramme. Hier eine Auswahl:

 

Wald-Wesen

 

Ein Spannungsbogen von Mythen, Märchen und Symbolik bis zur ökopädagogischen Bedeutung des Waldes

Der Wald - ein Ort der Prüfung und Selbstfindung; man kann darin leicht vom Weg abkommen und trifft die phantastischsten Gestalten. Oder man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht und so, wie man in den Wald hineinruft, schallt es ja auch zurück. - Märchen? Mythen? Oder gar - Wirklichkeit?

Dieses Seminar bietet ein breites Spektrum an Erlebnissen, Sichtweisen, Zugängen und persönlichen Erkenntnisse, erweitert so auf spielerische Weise den Blickwinkel auf den Wald - auf sein und seine Wesen.

Thematische Schwerpunkte:

Wald-Wesen: Allgemein

Wald-Wesen: Un-Kräuter

Wald-Wesen: Tiere

Dauer: 1-3 Tage

Nächster Termin: 05. Mai 2018, BH Schloß Puchberg


 

Die Alte und das Feuer

Vom Glauben im Märchen

 

Die Auseinandersetzung mit dem Glauben an uns selbst, dem Urvertrauen und dem Glaube an himmlische Mächte bestimmte und bestimmt unser Leben oft mehr, als wir wahrhaben wollen. Mit Märchen können wir sowohl auf spielerische als auch auf humorvolle und doch immer ernstzunehmende Weise neue Einblicke erlangen, die Mut machen und Kraft spenden den eigenen Weg (wieder) zu finden, zu gehen, angebotene Hilfe anzunehmen und Hindernisse als Prüfung für die Ernsthaftigkeit unserer Entscheidung zu sehen.

Dauer: 1 bis 2 Tage


 

Frau Holles Apfelgarten 

Von Märchen in der Trauerbegleitung

 

Märchen erzählen vom Werden und Vergehen von Menschen, die in diese Welt kommen, Übergänge erleben und wieder gehen. Tod und Trauer sind dabei kein Tabu. Wir alle müssen uns zeitlebens mit Entscheidungen, Abschieden, Übergängen und Tod befassen. Märchen können uns dabei den Faden des Lebens besser erkennen lassen und Lösungen aus den Verstrickungen der Traurigkeit zeigen. Dieses Seminar bietet Hinweise, Anregungen und praktische Übungen, wie das Märchen in der Trauerarbeit als Helfer genutzt werden kann.

Dauer: 2 Tage


 

 

Der goldene Schlüssel

oder: Wie Märchen heilen und stärken

 

Was braucht man zum Heilen und Stärken? Eine Wunderblume? Den Gesang eines Vogels? Helfende Gestirne? Oder einfach einen Schluck Wasser? Der goldene Schlüssel, der innere und äußere Kräfte erschließt, befindet sich an vielen Orten, auch in mündlich erzählten Märchen.

Spielerisch bewegen wir Körper und Stimme, arbeiten mit inneren Bildern und steigen in theatrale Verfahren (Jeux Dramatiques, Märchen-Parts-Party, ...) ein. Dabei öffnen sich Türen zu individuellen Ressourcen. Es zeigen sich Wege der Stärkung und Heilung, die uns Impulse für das eigene Leben und Helfen mitgeben.

Dauer: 2 Tage

 

Wunder Weiblichkeit

 

Initiationswege für (junge) Frauen im Märchen

Märchen erzählen von Entwicklung und Verwandlung. Mit ihren Sinn- und Seelenbildern berühren sie innere Reifungsprozesse, sind Wegweiser auf unserer Reise durch das Wunder Weiblichkeit. Anhand der Seelenbilder erkennen wir nicht nur Initiationswege sondern finden auch den praktischen Bezug zur heutigen Zeit. Die Märchenbilder zeigen Parallelen, Widersprüche und Klischees und führen uns schließlich zur Reise auf unserem persönlichen Weg.

Dauer: 2 Tage


 

Die Kraft der Sprache

 

Seine individuelle Sprache und Ausdrucksweise erkennen, Stärken und Schwächen bewußt machen, an der Wandlung in seinen ur-eigenen Stil auch selbständig arbeiten. Das Wahrnehmen mit allen Sinnen, Überprüfen alter Denkmuster,

Übernehmen der Eigenverantwortung und Stärken mentaler und emotionaler Fähigkeiten geben der Sprache eine neue Dimension und bringen Körper, Geist und Seele (wieder) zusammen.

Dauer: 2 Tage


 

Freies Reden und Erzählen

 

Frei sprechen, fesselnd erzählen, sich bildhaft ausdrücken sind bei allen, die in der Öffentlichkeit Rede und Antwort stehen erwünschte Fähigkeiten um dem Publikum jeder Altersgruppe die Informationen so erlebnisreich wie möglich zu vermitteln. Dabei geht es nicht nur um Sprache, sondern auch um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen sehen, (zu-)hören und erfahren. Auf spielerische Weise steigern wir die Gedächtnisleistung, trainieren schnelleres Denken und Wahrnehmen, aktivieren unsere Körpersprache und bauen unsere Präsentation wirksam auf. Atemübungen und Sprachtechniken vervollständigen das Programm.

Dauer: 2 Tage


 

Über das Bild vom Problem zur Lösung

 

Mit Hilfe von Skulpturarbeit nach Virginia Satir werden Probleme und/oder Konfliktsituationen sichtbar sowie Lösungsmöglichkeiten und -ansätze erlebbar gemacht. Märchen mit ihren Metaphern sowie ihren Figuren und Handlungen als Identifikationsmöglichkeit stehen dabei, soweit erwünscht, hilfreich zur Verfügung.

Dauer: 1,5 - 2 Tage


 

Märchen - Bilder

 

Spielerisch und theatral eintauchen in die Hintergründe und Symbolkraft der Märchen anhand der Methode der Skulpturarbeit nach Virginia Satir. Erkennen von Zusammenhängen und Strukturen, erleben von inneren Bildern sowie wahrnehmen von Situationen und Zuständen. Die Vielschichtigkeit und Eigenart von Märchen entdecken, das Märchen verstehen und den Bezug zum eigenen Alltag herstellen.

Dauer: Einzelseminare und Lehrgänge