Lehrgänge


1. Märchen erzählen lernen - Ein Lehrgang in 8 Schritten

Märchen sind in Metaphern verpackte Lehren des Lebens.

Anders als Ratschläge werden sie beim ersten Hören zum Bestandteil der Seele - und daher heilen sie.


Ziele, Inhalt und was Sie persönlich davon haben

Freies Erzählen lernen, kommunikative und sprachliche Kompetenz verbessern, Ausdrucks- und Wahrnehmungsfähigkeiten erweitern, Möglichkeiten des Atmens, der Stimme, der Sprache und des persönlichen Auftretens kennen lernen, den eigenen Erzähl- und Redestil entdecken und weiterentwickeln, eigene Ressourcen, Talente und Schätze erkennen und im Alltag einsetzen, Selbst- und Fremdwahrnehmung erhöhen, ein eigenes Erzählrepertoire aufbauen, interaktive Erzählformen anwenden, die Wirksamkeit innerer Bilder erleben und den Umgang mit ihnen üben, Märchen als Vermittler und Heiler, als in Metaphern erzählte archaische Lehren des Lebens erfahren und im Alltag umsetzen.

Aufbau und Arbeitsweise in der Gruppe

Jedes Wochenende bietet Gelegenheit zum genussreichen Hören und Erzählen. Die Teilnehmenden bringen zu jedem Schritt ein Märchen ihrer Wahl mit. So entsteht im Laufe des Lehrganges ein persönliches und charakteristisches Repertoire. Präsenz, Beweglichkeit, innerer Fluss, konstruktiver Zugang zu den eigenen Gefühlen und Körperausdruck finden in Einzel- und Gruppenarbeiten genauso ihren Platz wie Sinnes- und Wahrnehmungsschulung, der spielerische Umgang mit Atmung, Stimme und Sprache sowie regelmäßiges Feedback. Durch die geringe Gruppengröße ist eine intensive Beschäftigung mit jeder/jedem einzelnen Teilnehmenden möglich.

Eine öffentliche Erzählveranstaltung und ein Zertifikat runden die gemeinsame Lehrgangszeit ab.

Methoden der Referentin

Arbeitsweisen aus dem "Erzählen lernen", dem Kommunikationstraining, der Sprach- und Stimmbildung, der Umweltpädagogik, der Improvisation, dem Intuitiven Erzählen und der systemischen Skulpturarbeit nach Virginia Satir helfen uns bei der Gestaltung innerer Bilder, bei Dialog und Imagination, bei Sprache und Rhythmik, Atem und Stimme, bei Einstiegen in die innere Dynamik der Märchen und in die Rollen der Märchengestalten.


Der nächste Lehrgang in Wien findet ab März 2019 statt.


2. Erzählen lernen für LogopädInnen

Ein Lehrgang in 8 Schritten für LogopädInnen mit

Christa Gabriela Schmollgruber

 

Laut Ben Haggerty, einem der bekanntesten britischen Erzähler unserer Tage, entwickelt und fördert das mündliche Erzählen nicht nur die grundlegenden kommunikativen Fähigkeiten sondern übt und entwickelt von Kindesbeinen an die Fantasie. Dies führt wiederum zu mehr Erfindungsreichtum und Denkfähigkeit, ja zu mehr Intelligenz.

 

In der heutigen Zeit von sms- und facebook-Kürzeln sehnen sich die Menschen nach einer Sprache, die sowohl direkte Zuwendung verspricht, als auch Bilder entstehen lässt, die uns zu uns selbst führen und es uns leichter machen, innere und äußere Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen.

 

In dem Lehrgang „Erzählen lernen“ wird an den individuellen Erzählstilen der Teilnehmenden mit

  • Erzähl-Methoden

  • Atemübungen

  • Wahrnehmungsschulung

  • Improvisation

  • Aufstellungsarbeit nach Virginia Satir und

  • Einzelcoaching

gearbeitet, sowie auf

  • Sprache

  • Auftreten

  • Präsentation sowie

  • am Aufbau des eigenen Repertoires

geachtet, damit jede/r Einzelne für seine/ihre Zielgruppe/n mit Freude und mit allen Sinnen erzählen kann.

 

Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat ab.


3. Märchen und mehr

  • Märchen ermöglichen den Einstieg in ein Thema oder ein Spiel
  • machen Natur erlebbar
  • helfen über Gefühle ins Gespräch zu kommen oder
  • bringen uns zum Philosophieren

Wie Märchen in der pädagogischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen

und Erwachsenen wirken

 

Wünschen Sie sich Abwechslung und neue Ideen für die Gruppenarbeit?

Möchten Sie über längere Zeit Kontakt und Austausch mit anderen pädagogisch Tätigen genießen?

Möchten Sie märchenhafte Zeiten erleben?

 

In diesem Lehrgang geht es um Aktivitäten, die vom Märchen ausgehen und neue Perspektiven auf sie eröffnen.

Es wird gezeigt, wie ausgewählte Märchen den Einstieg in ein Thema oder ein Spiel ermöglichen. Ein Märchen kann helfen, über Gefühle ins Gespräch zu kommen. Mit Märchen wird Natur erlebbar. Durch ein Märchen können Sie ins Philosophieren kommen. Märchen können einen entspannten, gemütlichen Abschluss bilden.

 

Auf dem Weg des Lehrgangs begegnen wir verschiedenen Spielen mit Märchen und Märchenfiguren, lassen uns von Bewegungs-, Kooperations- und Geschicklichkeitsspielen, Improvisationen und Wahrnehmungen überraschen. Unterschiedliche Märchen stellen sich vor und zeigen ihre Eigenarten. Wir lernen viele von ihnen kennen, verstehen und einsetzen.

 

Tausendundeinfach verfeinern sie unsere innere und äußere Wahrnehmung.

 

AbsolventInnen des Lehrgangs kennen verschiedene Märchen und können sie in Gruppen- oder Einzelarbeit anwenden.

 

Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat ab.

 

 

Dieser Lehrgang findet in Kooperation mit weiteren KünstlerInnen statt.